Presse & News

Crystalline Mirror Solutions - mit starken Partnern zur Serienproduktion

tecnet equity und I.E.C.T. - Hermann Hauser verstärken den vom aws Gründerfonds geführten Investorenkreis.​​​​​​​​

Wien, 2.3.2017 - tecnet equity und I.E.C.T. – Hermann Hauser verstärken den vom aws Gründerfonds geführten Investorenkreis beim Technologieführer für kristalline Hochpräzisions-Laserspiegel. Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.​​​​​​​​

Die Firma Crystalline Mirror Solutions (CMS) ist im stark wachsenden Optikmarkt tätig und hat eine neuartige Spiegeltechnologie auf Basis von Halbleiterkristallen entwickelt. Die Technologie von CMS hat entscheidende Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Materialien und eröffnet zahlreiche neue Anwendungen in Industrie und Forschung.​​​​​​​​

 „Wir freuen uns über eines der größten Investments der vergangenen Jahre in ein österreichisches High-Tech-Startup. Mit Hilfe unserer Investoren wird es uns ermöglicht, auch am niederösterreichischen Standort IST-Austria in Klosterneuburg eine Forschungs- und Produktionseinheit aufzubauen und unseren internationalen Marktzugang weiter voranzutreiben“, sagt Christian Pawlu, Geschäftsführer von CMS.​​​​​​​​

tecnet equity und Hermann Hauser ergänzen nun den starken Investorenkreis um den aws Gründerfonds, der sich seit 2016 bei CMS engagiert. CMS erweitert das Portfolio von tecnet equity und I.E.C.T. - Hermann Hauser um ein weiteres Top-Unternehmen im Bereich der industriellen Technologien.​​​​​​​​

„Mit Hilfe der stark verbesserten Eigenschaften der patentierten kristallinen CMS-Laserspiegel ergeben sich für die Industrie viele neue Anwendungsmöglichkeiten und damit für die CMS ein hohes Wachstumspotential. In den Reinraum-Kapazitäten am IST-Austria findet die CMS die optimalen Bedingungen für die Erweiterung der Produktionskapazitäten vor. Wir freuen uns, ein Teil des starken Investoren-Teams zu sein, das die CMS beim internationalen Wachstum unterstützt“, erklärt Doris Agneter, Geschäftsführerin der tecnet equity.​​​​​​​​

Copyright: CMS​​​​​

Hermann Hauser, der seine Investmentaktivitäten in Zentraleuropa im I.E.C.T. gebündelt hat, ist vor allem vom Gründerteam überzeugt: „Neben der starken Technologie hat mich besonders das Gründerteam rund um Markus Aspelmeyer, Garrett Cole und Christian Pawlu überzeugt.“​​​​​​​​

„Mit tecnet equity sowie I.E.C.T. - Hermann Hauser haben wir zwei weitere hochkarätige österreichische Investoren an Bord geholt, die den bahnbrechenden technologischen Vorsprung von CMS in der Präzisionsoptik erkannt haben. Als aktiver Investor werden wir gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern die weitere Entwicklung sowie den Vertriebsausbau von CMS unterstützen“ ergänzt Ralf Kunzmann, Geschäftsführer des aws Gründerfonds.​​​​​​​​

Über Crystalline Mirror Solutions​​​​​​​​​​

CMS ist ein Spin-off der Universität Wien und des Vienna Center of Quantum Sciences and Technology. Die CMS GmbH wurde im August 2013 von Univ.-Prof. Dr. Markus Aspelmeyer und Dr. Garrett Cole in Wien gegründet und hat seitdem bereits zwei weitere Standorte in Santa Barbara (Kalifornien) und Zürich (Schweiz) aufgebaut. Die zentrale Entwicklung von CMS – kristalline Superspiegel – sind international durch verschiedene Patente geschützt. Die Anwendungsmöglichkeiten von kristallinen Superspiegeln reichen von optischen Komponenten in ultrapräzisen Atomuhren, über Präzisionsinterferometrie und Spektroskopie bis zu Lösungen für das Wärmemanagement von Hochleistungslasern und Anlagen für die Laserbearbeitung. CMS hat bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, wie den Leibinger Innovationspreis (2016), den AMA Innovationspreis (2015) und einige nationale und internationale Preise als innovatives Start-up. CMS erhält Förderungen vom Austria Wirtschaftsservice (aws), der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und der Wiener Wirtschaftsagentur. ​​​​​​​​​

http://www.crystallinemirrors.com/​​

Link zum Firmenvideo (YouTube)​​

​​​Foto: v.l.n.r.: Dr. Garrett Cole (Co-Founder, CTO, President), Dr. Christian Pawlu (CEO), Univ.-Prof. Dr. Markus Aspelmeyer (Co-Founder)​​​​​

Über tecnet equity​​​​​​​​

tecnet equity ist mit einem Fondsvolumen von rund 50 Mio. Euro einer der führenden Eigenkapitalgeber für Frühphaseninvestments in Österreich. tecnet finanziert junge Technologieunternehmen und Unternehmen mit innovativen Geschäftsideen durch Venture Capital. Die Unterstützung geht weit über das finanzielle Investment hinaus. Mit persönlichem Engagement, einem internationalen Netzwerk und langjähriger Erfahrung unterstützt tecnet, Unternehmen erfolgreich zu machen. Als klassischer Early-stage Investor ist tecnet seit vielen Jahren ein aktiver Teil der österreichischen Startup-Szene. ​​​​​​​​

http://www.tecnet.at/​​

Über I.E.C.T. - Hermann Hauser ​​

Das I.E.C.T. – Institute for Entrepreneurship Cambridge –Tirol ist eine private Institution mit dem Ziel, ausgewählte Entrepreneure und Start-ups zu nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg zu führen. Zusammen mit zahlreichen Partnern aus Cambridge/UK versteht sich das I.E.C.T. als multidimensionaler Brückenbauer und verschafft Know-how, nationale und internationale Netzwerk-Kontakte, Kapital und Ressourcen. Das Team rund um Gründer und Schirmherr Hermann Hauser, sowie den beiden Geschäftsführern Josef und Johannes Hauser begleitet Entrepreneure mit innovativen und wachstumsstarken Geschäftsideen von der Bewusstseinsbildung bis hin zum Markterfolg. Das I.E.C.T. agiert im Alpen- und Voralpenraum und ist Drehscheibe zu regionalen, nationalen und internationalen Netzwerken. Durch die enge Kooperation mit dem Hauser Forum in Cambridge sowie der Universität in Cambridge, profitieren Entrepreneure von einer etablierten Infrastruktur und Zugang zu einem weltweiten Netzwerk.​​​​​​​​

http://www.iect.at/ ​​​​​​​​

Über den aws Gründerfonds ​​​​​​​​

Der aws Gründerfonds ist eine österreichische Venture Capital-Gesellschaft und verfügt über Beteiligungskapital in Höhe von rd. 70 Mio. Euro. Der Fonds ist eine Tochtergesellschaft der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws). Der Investitionsfokus liegt auf österreichischen Start-ups mit großem Wachstumspotential für Anschub- und Anschlussfinanzierungen in der Start-up- und frühen Wachstumsphase (Later Seed und Series-A). Co-Investoren aus unserem internationalen Netzwerk werden dabei aktiv eingebunden. Der aws Gründerfonds versteht sich als langfristiger, stabiler Partner und bietet unternehmerisches Venture Capital mit aktiver Unterstützung. Bislang wurden bereits 20 Beteiligungen und 2 erfolgreiche Exits abgeschlossen. Der aws Gründerfonds ist seit 2016 an der Crystalline Mirror Solutions GmbH beteiligt.​​​​​​​​

http://www.gruenderfonds.at/​​

Rückfragehinweis​​​​​​​​​

aws Fondsmanagement GmbH | Gründerfonds
Mag. Manuela Halada
Walcherstraße 11A
1020 Wien
T +43 1 501 75-721
E m.halada@gruenderfonds.at​​​​​​​​



Fußzeile: